Im Antrag 2015 wird nachgefragt, ob Dauergrünlandflächen nach dem 31.12.2014 umgebrochen wurden. Wenn man das ankreuzt muss nachgewiesen werden, dass dieser Umbruch genehmigt ist.

 

Achtung!

Auch die Feldfutterflächen (Codierung mit 400 Kennziffern) aus 2014 werden als DGL in das Jahr 2015 vorgetragen.

 

Beachte!

Wenn man diese Feldfutterflächen in 2015 umbricht, muss eine Genehmigung vorliegen. Daher passen Sie bitte genau auf, wann der Umbruchtermin war, 2014 oder 2015.

 

Welche Lösung gibt es?

Wenn diese Fläche nicht im Jahr 2014 umgebrochen wurde, ist entweder eine Genehmigung beim Landwirtschaftsamt einzuholen.

 

oder

 

Im Jahr 2015 als Ökologische Vorrangfläche (ÖVF) anzumelden. Danach empfehlen wir den Umbruch und den Anbau einer Halm- oder Hackfrucht auf dieser Fläche, mindestens in einem Jahr innerhalb des Zeitraums 2015 – 2020. Man muss diese Halm- oder Hackfrucht nicht beernten.

 

Es muss aber eindeutig erkennbar sein, dass diese Frucht auf der Fläche wächst.

 

Wichtig:

Innerhalb der neuen Förderperiode bis 2020 muss wenigstens einmal etwas anderes aufwachsen als Gras, Grasgemenge, Luzerne und ähnliches.

 

Auskunft erteilt Herr Roth